Sie sind hier: Aktuelles

    Betriebe in Ihrer Nähe

    Login für Innungstischler

    Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
    Login:
    Passwort:

    Kontakt

    Tischler-Innung Gütersloh
    Eickhoffstr. 3
    D-33330 Gütersloh
    T.  +49 (0)52 41 / 23 48 4-0
    F.  +49 (0)52 41 / 23 48 4-10
    info@tischler-gt.de

    Bester Tischlernachwuchs ließ sich feiern

    Viele Menschen waren gekommen, die in irgendeiner Form ein kleines Stück weit am Erfolg der besten Tischlerauszubildenden des Jahres Anteil hatten. Doch im Mittelpunkt der diesjährigen traditionellen Bestenehrung im Tischlerbildungszentrum (TBZ) standen Dominik Lipsewers, Jens Kropat, Niklas Baum, Carolin Brockschnieder, Steffen Descher und Lukas Scherb. Sie hatten sich praktisch sowie auch theoretisch von der Gruppe der insgesamt 55 bestandenen Gesellinnen und Gesellen deutlich abgehoben und durch Einsatz, Fleiß, Technik, Teamgeist und Talent die besten Auszeichnungen erreicht.

    Von links Steffen Descher, Lukas Scherb, TBZ-Leiter Udo Schwedes, Dominik Lipsewers, Werner Tigges (GB Meesenburg), Jens Kropat, Obermeister Jürgen Soetebier, Niklas Baum, Carolin Brockschnieder. (Foto: Waltraud Leskovsek)

    „Eure überdurchschnittlich guten Leistungen sollten Ansporn sein darauf aufzubauen. Macht euren Meister oder Techniker, setzt ein Studium drauf und nutzt die verschiedenen Stipendien, die euch angeboten werden“, betonte Innungsobermeister Jürgen Soetebier. Er fügte hinzu, dass lernbereite Menschen häufig schon mal eine Sprosse auf der Karriereleiter überspringen könnten. Besonders erfreulich wäre es jedoch, wenn sie dem Handwerk treu blieben, denn „solche Spitzenkräfte brauchen wir“. Als Abteilungsleiter der Sparte Holz beim Reckenberg-Berufskolleg als dualer Ausbildungspartner beglückwünschte Markus Woidich seine ehemaligen Schüler. Er betrachtete es als besondere Wertschätzung, dass nicht nur seine Kollegen vom Berufskolleg so zahlreich erschienen waren, sondern auch Innungsvorstand, Ausbilder und Prüfungsausschussmitglieder. „Ihr seid jetzt Teil der großen Tischlerfamilie“, hieß er die sechs jungen Fachkräfte willkommen.

    Traditionell spendiert die Firma GB Meesenburg die Präsente in Form von Handmaschinen. Der nunmehr 70-jährige Werner Tigges, der trotz Ruhestand diese Aufgabe immer noch gerne wahrgenommen hat, kündigte an, dass ab 2018 Henrik Jasper die Überreichung der Präsente übernehmen wird. TBZ-Leiter Udo Schwedes meinte jedoch, dass Tigges auch weiterhin als Ehrengast bei der Feierstunde zur Bestenehrung ein gern gesehener Gast sei.

    Schwedes machte in seiner kleinen Ansprache deutlich, dass die Innung mächtig stolz auch ihren Nachwuchs sei. „Was ihr gezeigt habt, hatte schon Meisterstückcharakter“. Die Siegerstücke schmücken jetzt immer im Großformat bis zur nächsten Prüfung den Flur im TBZ. Beim leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks wurde Dominik Lipsewers aus Rheda-Wiedenbrück (Fa. Stefan Steinkämper, Rietberg) Erster Sieger beim Kammerwettbewerb und beim anschließenden Landeswettbewerb Zweiter. Jens Kropat aus Gütersloh (Fa. Alfons Venjakob, Gütersloh) belegte beim Kammerwettbewerb den vierten Platz.

    Beim Wettbewerb „Die Gute Form 2017“ gab es erstmals zwei erste Plätze, weil sich die Jury nicht einigen konnte. Zu gut waren die Arbeiten, die in die engere Wahl gekommen sind. So siegten Niklas Baum aus Herzebrock-Clarholz (Tischlerei GK Design, Herzebrock-Clarholz) und Carolin Brockschnieder aus Rheda-Wiedenbrück (Fa. Nobilia Werke, Verl). Platz zwei wurde nicht vergeben. Steffen Descher aus Rheda-Wiedenbrück (Nobilia Werke, Verl) und Lukas Scherb aus Bielefeld (Burg & Monjau, Steinhagen) belegten den dritten Platz.

    27.11.2017 10:17 Alter: 17 Tage