Sie sind hier: Aktuelles

    Betriebe in Ihrer Nähe

    Login für Innungstischler

    Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
    Login:
    Passwort:

    Kontakt

    Tischler-Innung Gütersloh
    Eickhoffstr. 3
    D-33330 Gütersloh
    T.  +49 (0)52 41 / 23 48 4-0
    F.  +49 (0)52 41 / 23 48 4-10
    info@tischler-gt.de

    Fabian Höllmann ist bester Tischler im Kammerbezirk

    Beim Leistungswettbewerb der jungen frisch gebackenen Tischlergesellen auf Kammerebene hatte wieder einmal ein Absolvent aus der Innung Gütersloh die Nase vorn. Fabian Höllmann, wohnhaft in Bad Sassenberg, der sein Rüstzeug in der Tischlerei Keuper erworben hat, konnte sich gegen seine neun Mitstreiter mit einer erstklassigen Arbeit durchsetzen.

    Der Wettbewerb fand wie bereits in den letzten Jahren in der Werkstatt des Tischlerbildungszentrums in Rheda-Wiedenbrück statt. Für die Tischler-Innung Gütersloh traten neben Höllmann noch Felix Honerlage aus Rietberg, der den zweiten Platz belegte, Leonie Heitz aus Bad Oeynhausen und Dominik Frenz aus Rietberg an. Und als am Ende die dreiköpfige Jury mitteilte, dass gleich zwei Absolventen aus der Innung die ersten Plätze belegten, war die Freude grenzenlos.

    „Es war eine klare Entscheidung, alle hatten gleiche Bedingungen und Voraussetzungen und die Werkstatt ist so strukturiert, dass sich auch Fremde dort sofort problemlos zurechtfinden“, erklärte Prüfer Heiko Bahls die Tatsache, dass gerade zwei heimische Teilnehmer die Nase vorn hatten.

    Platz drei belegte René Bußmann aus der Innung Herford. Die Tischler hatten ihre Gesellenprüfung im Sommer dieses Jahres mit hervorragenden Noten bestanden und wurden von der Handwerkskammer OWL zu Bielefeld zu diesem Wettbewerb eingeladen. Tim Zimmermann von der Handwerkskammer OWL zu Bielefeld, Abteilung Berufsbildung, gratulierte den jungen Gesellen zu ihren überdurchschnittlichen Leistungen und überreichte die Urkunden.

    „Wer hier teilnimmt, gehört bereits zu den Besten, deshalb sind für mich heute alle Sieger“, betonte er. Er lud Fabian Höllmann zum Leistungswettbewerb auf Landesebene ein, der am 6. Oktober 2018 in Dortmund stattfindet. Der 20-Jährige sagte spontan zu, weil er weiß, dass er mit der Teilnahme dort die Chance bekommt, bester Tischler aus NRW zu werden oder vielleicht sogar noch mehr. Der Leistungswettbewerb endet mit der Weltmeisterschaft.

    Sieben Stunden Zeit hatten die jungen Tischler, um einen Thekenhocker aus Kiefer zu fertigen. Der auf den ersten Blick einfach aussehende Hocker hatte es jedoch in sich. Durchgestemmte Zapfen und ein großer Einzinker unter anderem gefordert. Am Ende kam es darauf an, wer am Saubersten und Passgenau gearbeitet hat und die handwerklichen Verbindungen, die in Handarbeit gefertigt werden mussten, perfekt umgesetzt hat. Die Maschinenarbeit mit den nötigen Sicherheitsvorkehrungen wurde zudem beurteilt.

    Zu den Prüfern gehörten TBZ-Leiter Udo Schwedes (Innung Gütersloh), Jürgen Pieper (Innung Herford) und Heiko Bahls (Innung Paderborn-Lippe). Auch das Prüfertrio war sich einig, dass es bei solchen Wettbewerben nur Sieger gibt, weil am Ende lediglich winzige Kleinigkeiten über Sieg oder Platzierung entscheiden. (Fotos: Waltraud Leskovsek)

    17.09.2018 11:24 Alter: 35 Tage